Ein Paradies für Schnitzelfreunde

Auch wenn man kein sonderlicher Fan des Gold gebrutzelten Nationalgerichts Österreichs ist, will ich Euch das HEIMWERK in Schwabing ans Herz legen. Zugegeben, ich esse auch eher selten Fleisch. Da oftmals die vegetarischen Gerichte mehr meinem Geschmack entsprechen. Aber hier wird Schnitzel geliebt und gelebt. 

Untypisch für München an einem Samstagabend, haben wir uns ohne Reservierung auf den Weg gemacht. Rein oder raus? Das ist vollkommen Wurst! Draußen könnt Ihr Euch an einen der vielen Gruppentische hinter der Hecke und unter das wohlig warme Licht der Lichterkette setzen. Drinnen erwartet Euch ein industriell schick eingerichteter Raum. Die Decke spielt Euch im ersten Moment einen kleinen Streich. Kurz denkt man, es gäbe noch eine zweite Etage, ehe man bemerkt, dass ein riesengroßer Spiegel einfach nur die Höhe des Raumes strecken soll. 

Mitten im Raum haben sie eine tolle Tafel aufgerichtet, perfekt für große Gruppen.
Was Euch in allen Ecken anlacht, sind Zwerge. Egal ob als Leuchte, Deko oder auf den Besteckkrügen. Der Zwerg zieht sich durch das Konzept von Anfang bis Ende.
Nachdem die supernetten Mädels uns einen Tisch zugewiesen hatten, durchstöberten wir erst mal die kleine aber feine Speisekarte. Ganz wichtig für HEIMWERK: regional, ohne künstliche Zusatzstoffe und artgerechte Tierhaltung.

Lecker Münchner-Schnitzel

Ein leckeres Münchner Schnitzel (Foto von Lisa)

Die Auswahl fällt einem wirklich schwer. Will man es vegetarisch oder mit Fleisch? Soll es klassisch sein oder wie wäre eine Haselnusspanade? Oder soll es doch lieber ein Schwammerl-Schnitzel werden? Trotz kleiner Karte – Die Auswahl ist groß. Wir haben uns dann aber für das klassische Kalbsschnitzel und ein leckeres Münchner Schnitzel entschieden. Dazu mein neue Beilagen-Favorit: Trüffelpommes. Leute, das ist wirklich wahnsinnig lecker. Müsst Ihr wirklich mal probieren. Dazu gab es eine selbst gemachte Ingwer-Zitronen Limonade. Aber zurück zu dem Aushängeschild des Ladens: Schnitzel.
Eure Gerichte könnt Ihr in zwei verschiedenen Varianten bekommen. Entweder ein einfaches Schnitzel als Snack oder ein Doppeltes in der NorMAHL Version. 

Ich dachte mir unter Snack würde ich einen Magentratzerl bekommen.  Und bestellte mir die große Portion. Das es mir zu wenig sein könnte war mir spätestens klar, als ich zwei normalgroße Schnitzel vor mir liegen hatte. Die Portionen sind wirklich ordentlich und für einen Preis zwischen 5 und 7 € vollkommen in Ordnung. 
Lange mussten wir auf unser Essen nicht warten. Heiß dampfend hatten wir nun unsere Leckereien vor uns stehen.
Der Duft der Trüffel-Pommes stieg mir schon in die Nase und ließ den Speichel in meinem Mund zusammenlaufen. Sie waren meines Erachtens perfekt gewürzt und schmeckten nicht zu stark nach dem Edelpilz. Die Schnitzel waren ein Traum. So zart, dass es einem auf der Zunge zerging. Ein kleinwenig wehmütig war ich schon, als die Leckerei im Magen verstaut war.

Heimwerk Friedrichstraße 27, Sonntag – Donnerstag 11:30h – 23:00h, Freitag + Samstag  11:30h – 24:00h

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s